dot-Schnittstelle ODER Text-Modul???

Schnittstelle dot-Vorlagen und Text-Modul
Administrator
Administrator
Beiträge: 58
Registriert: Di 22. Jul 2008, 22:07

dot-Schnittstelle ODER Text-Modul???

Beitragvon Administrator » Mi 23. Jul 2008, 17:43

Die beiden Funktionen bzw. Schnittstellen werden oft verwechselt. Deswegen hier einige Anmerkungen zu beiden.

Das Text-Modul

Die erste Schnittstelle zu MSWord. Eigentlich ist sie seit der Einführung der zweiten Schnittstelle (dot-Vorlagen) fast überflüssig geworden. Wir haben jedoch festgestellt, dass sehr viele Kunden das Text-Modul sehr gerne benutzen und es daher verbessert.

Start des Text-Moduls aus KOMMUNIKATION / TEXT-MODUL.
Schreiben _eines_ Briefes an einen Kunden, eine Gesellschaft oder einen Mitarbeiter/Vermittler.
Das Text-Modul arbeitet mit den doc-Vorlagen, welche im Verzeichnis C:\Abfragen mit installiert wurden, von Ihnen jedoch beliebig abgeändert werden können. In den doc-Vorlagen befinden sich Seriendruckfelder welche bei der Erstellung eines Briefes gefüllt werden. Nach Fertigstellen und schliessen des Dokumentes kann ein automatischer Import beim Kunden/Vermittler/Gesellschaft erfolgen.

Vorteil:
Automatischer Import möglich.
STOPP-Nachtrag (23.07.2008): Ab Version 7.10.104 ist auch ein automatischer Import über die dot-Schnittstelle möglich!

Nachteil:
Es stehen sehr viel weniger Felder zur Verfügung als bei der dot-Schnittstelle.

Verwendung:
Für ein schnelles schreiben eines "Dreizeilers" (Brief/Fax), in welchem nicht viele Angaben über Kunde und Vertrag notwendig sind.

Mehr Informationen zur Schrittfolge im Text-Modul gibt es HIER.


Die dot-Schnittstelle

Diese neuere Schnittstelle arbeitet mit dot, also mit MSWord-Dokumentvorlagen. Von ASAsoft bereitsgestellte Vorlagen finden Sie im Verzeichnis C:\Abfragen\Vorlagen, auch diese können nach Wunsch abgeändert werden. In diesen Vorlagen befinden sich Formularfelder, welche über das Menü DRUCK / MIT MSWORD aus den verschiedenen Masken von AGENTURA heraus gefüllt werden. Nach Fertigstellen des Briefes muss das Dokument durch SPEICHERN UNTER auf Ihrem PC gespeichert werden. Benutzen Sie dazu einfach den Ordner LOKALER POSTEINGANG im Verzeichnis C:\Abfragen. Im Anschluss daran muss das Dokument manuell entsprechend beim Kunden/Vermittler/Gesellschaft etc. importiert werden. Ein automatischer Import kann hier nicht erfolgen.

Vorteil:
Es stehen viel mehr Felder zur Verfügung als im Text-Modul.

Nachteil:
Kein automatischer Import, nur manuell.
STOPP-Nachtrag (23.07.2008): Ab Version 7.10.104 ist auch ein automatischer Import über die dot-Schnittstelle möglich!

Verwendung:
auch für ganz normale schnelle "Dreizeiler" (Briefe/Faxe), Formulardruck mit Auswahlfeldern und Häkchenfeldern, Deckungsnoten, Doppelkarten, Schadensmeldungen, Vertragskündigungen, Maklervertag, Terminaufträge für Vermittler

Mehr Informationen zum Thema gibt es HIER.
ASAsoft-Team

Zurück zu „MS Word-Schnittstellen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast